jjjjj



HaussymbolHome

Symbol für TexteArchiv

Symbol für TexteProjekte

Symbol für TexteVeranstaltungen

Symbol für TexteCurriculum Vitae

Symbol für TexteKontakt


Symbol für TexteImpressum

Veranstaltung: 19:00 Lit.-Haus HH, Philo Café, Glück ist anders, M. Hampe
Veranstaltungsort: Literaturhaus Hamburg
Adresse: Schwanenwik 38
22087 Hamburg
Veranstaltungslink: http://www.literaturhaus-hamburg.de/lit/schedule/4347/philosophischescaf�michaelhampe.html
Datum: 08.07.2010

Philosophisches Café   8. Juli 2010

Thema: Glück ist anders

Gast: Michael Hampe

Reinhard Kahl moderiert

Antworten darauf was Glück ist, fallen gewöhnlich so aus, dass der Fragende sein Leben erst recht als misslungen ansehen muss. Der Philosoph Michael Hampe versucht dieser Falle von Idealisierung und Perfektion zu entkommen. Er antwortet in seinem Buch „Das vollkommene Leben“ mit „Vier Meditationen über das Glück“. In dieser Vielstimmigkeit gibt es nicht die eine richtige und vermeintlich eindeutige Antwort. Philosophie wird polyphon. Die Frage nach dem Glück verwandelt sich in die nach dem Gelingen und die Antworten bestehen dann im Erzählen von Geschichten – auch von Ideen- und Gedankengeschichten. „Die Anerkennung von Differenzen ist die Grundvoraussetzung des Glücks und die Unfähigkeit Differenzen zu akzeptieren, ist der erste Schritt ins Unglück.

Verschiedenheit hört auf ein Nachteil, weil Abweichung vom Ideal zu sein. Der Vorteil verschieden zu sein, wird zur logischenVoraussetzung das eigene Leben auch auf seine eigene Weise zu führen. „Ein glückliches Leben zu führen, setzt voraus, dass wir Sinnzusammenhänge herstellen und dass auf diese Weise all die Einzelerlebnisse in einem größeren Zusammenhang eine Bedeutung bekommen.

Michael Hampe lehrt Philosophie in Zürich. Er sagt: „Ich will die Welt nicht von einem Standpunkt wahrnehmen, sondern in ihr vorkommen.“ Hampe misst die Welt nicht mehr am Ideal eines perfekten Orchesters, in dem Musiker die Partituren des Komponisten auf Geheiß des Dirigenten möglichst exakt ausführen. Er sieht sie eher als eine improvisierende Jazzband. Musiker hören aufeinander und antworten. Jeder auf einem anderen Instrument. Jeder auf seine Weise. Mit dem Abschied von den Vorschriften nähert sich Philosophie der Literatur. Auch die überkommene Herrschaft der Theorie über die Praxis bröckelt. Praxis ist nicht mehr niedrig. Sie wird nicht mehr von der über ihr stehenden Theorie zum Mittel gemacht. Praxis gewinnt an Würde. Und an Intelligenz. Philosoph wäre dann ein Gespräch über die Praxis, manchmal auch ihr Selbstgespräch.

„Die Lösung des Problems des Glücks merkt man am Verschwinden des Problems.


  Neue Texte

Bei diesem Link handelt es sich um ein PDF Dokument PS 5 Falschgeld
  01.05.2015
Bei diesem Link handelt es sich um ein PDF Dokument 150. Philo Café Lit.Haus Hamburg
  24.03.2015
Bei diesem Link handelt es sich um ein PDF Dokument PS 4 Erwachsen
  09.03.2015
Bei diesem Link handelt es sich um ein PDF Dokument PS 3 Villa Monte Teil 2
  09.02.2015
Bei diesem Link handelt es sich um ein PDF Dokument PS 2 Villa Monte 1
  02.02.2015

Veranstaltungen
 demnächst

Erschöpfung Philo Cafè extra, Lit Haus u. Akademie der Künst
  27.05.2015
Autostadt Wolfsburg Bildungsgespräch mit Andreas Zick
  28.05.2015
3. 7. Juni Evang. Kirchentag Stuttg. Bildung in Bewegung
  03.06.2015
Philo Cafè, Lit.Haus HH mit Wolfgang Schivelbusch
  25.06.2015
Münchner Kammerspiele mit Stephan Jansen
  30.06.2015
Philo Cafè, Lit.Haus HH mit Klaus Theweleit
  14.07.2015