jjjjj



HaussymbolHome

Symbol für TexteArchiv

Symbol für TexteProjekte

Symbol für TexteVeranstaltungen

Symbol für TexteCurriculum Vitae

Symbol für TexteKontakt


Symbol für TexteImpressum

Veranstaltung: 23. 2. 1900 Philo Café Lit. Haus HH H.C. Binswanger, Geld,
Veranstaltungsort: Literaturhaus Hamburg
Adresse: http://www.literaturhaus-hambu
Hamburg
Datum: 23.02.2010

philosophisches café   23. februar 2010

 

Thema: Geld, Magie, das Maß und Goethe

Gast: Hans Christoph Binswanger

Reinhard Kahl moderiert

 

Die moderne Wirtschaft: Fortsetzung der Alchemie mitanderen Mitteln.

Hans Christopf Binswanger

 

Der Zusammenhang von Wirtschaft und mittelalterlicherAlchemie klingt zunächst selbst etwas dunkel, vielleicht sogar sektiererisch? Falsch.Hans Christopf Binswanger, emeritierter Wirtschaftswissenschaftler an derrenommierten Universität St. Gallen, hat die ökonomische Theorie des Geldeserweitert. Sein bekanntester Schüler ist Josef Ackermann, Chef der DeutschenBank, der bei ihm über Geldschöpfung promoviert hat.

 

Binswanger ist Grenzgänger. Erhat sich mehr und mehr der Umwelt- und Ressourcenökonomie zugewandt und dasModell einer ökologischen Steuerreform entworfen. Der Titel seines jüngstenBuches ist Programm: Vorwärts zur Mäßigung.

 

In seinem früheren Buch Geld und Magiedeutet er die moderne Wirtschaft anhand von Goethes Faust. Kennzeichen der Magie ist, dass etwasmühelos, ohne Einsatz geschieht, und das sehr schnell und praktisch unbegrenzt.Mit der Lizenz Geld zu drucken wurde eine maßlose Beschleunigung in Ganggesetzt. Der Mensch setzt sich an die Stelle derZeit. Damit wurde das Bewusstsein von der Begrenztheit aller Ressourcen untergraben.Das ist der Pakt mit Mephisto: Die Zeit sollihm verlorengehen, wenn er den höchsten Augenblick erreicht. Den erreicht Faust, als er meint, dauerhaftesWirtschaftswachstum verwirklicht zu haben. Das ist der rote Faden, dersich durch die gesamte Tragödie zieht.

 

Dass die Verleugnung der Endlichkeit auf Dauernicht gut gehen kann, liegt auf der Hand. Kann sie von einer an das Wachstumglaubenden Wirtschaft überhaupt zurückgenommen werden?

 

Im Faust räumt der Kaiser den Banken das Privileg ein,Banknoten auszugeben und so Papiergeld zu schaffen. Heutzutagehaben die Banken vom Staat die Lizenz, Buchgeld zu schaffen. Der Staat unterstütztdas insofern, als jedermann das Buchgeld in Bargeld umwandeln kann. Der Staat hat damitauch die Verantwortung dafür, was er inszeniert.

Hans Christopf Binswanger


  Neue Texte

Bei diesem Link handelt es sich um ein PDF Dokument Resonanzkörper Schule Gedanken zur Zeit
  03.08.2014
Bei diesem Link handelt es sich um ein PDF Dokument Resonanzkörper Schule NDR und WDR Gedanken zur Ze
  03.08.2014
Bei diesem Link handelt es sich um ein PDF Dokument theater träumt schule. Festschrift M. Zurmühle
  18.07.2014
Bei diesem Link handelt es sich um ein PDF Dokument PS 7 Medien: Werkzeug oder Fetisch
  01.07.2014
Bei diesem Link handelt es sich um ein PDF Dokument PS 6 Es ist was dazwischen gekommen
  01.06.2014

Veranstaltungen
 demnächst

Vorarlberg Autonome Schulen, Talente blühen
  09.09.2014
Autostadt Wolfsburg Gluecksfaktor Bildung mit Axel Burow
  23.09.2014
Philo Café mit Ulrich Greiner: Schamlos, verschämt...
  24.09.2014
Bad Dürkheim Schulen auf dem Weg in die Zukunft
  13.10.2014
Philo Café mit Friederike Graeff, Warten
  21.10.2014
Bregenz 3. Bildungsbiennale Bodensee neu
  31.10.2014
philo Café mit Klaus Binder, Lukrez De rerum Natura
  19.11.2014