jjjjj



HaussymbolHome

Symbol für TexteArchiv

Symbol für TexteProjekte

Symbol für TexteVeranstaltungen

Symbol für TexteCurriculum Vitae

Symbol für TexteKontakt


Symbol für TexteImpressum

Veranstaltung: Frankfurt naxos Kino im Theater
Veranstaltungsort:
Adresse:
Frankfurt / M.
Veranstaltungslink: www.naxos-kino.org
Datum: 27.10.2009

Dienstag, 27. Oktober 2009, 19.30 Uhr  

Naxoshalle  

Filmreihe "Jugend in Deutschland" (5)  

Treibhäuser der Zukunft (http://naxos-kino.org/?p=1303)  

Dokumentarfilm von Reinhard Kahl (115 Min. / 2005)  

Achtung:  

Filmbeginn  

19.30 Uhr  

(wg.  

Überlänge)  

Ein überragender Film darüber, wie Schule  

auch bei uns gelingt. Nach der großen Irritation  

durch PISA sind viele deutsche Pädagogen  

und Politiker in Länder gefahren, die bei PISA  

gut abschnitten. Sie waren verblüfft, wie sehr  

es dem Lernen bekommt, wenn Schulen  

Lebensorte sind.  

Der Journalist und Filmautor Reinhard Kahl  

legt mit „Treibhäuser der Zukunft” die  

Ergebnisse einer Reise ins eigene Land vor. Er  

zeigt deutsche Schulen, in denen sich Lust  

und Leistung nicht beißen, sondern steigern.  

Aus mehr als 200 Stunden Filmmaterial,  

gedreht im Unterricht und Schullalltag, mit  

Lehrern, Schülern und Eltern, sowie mit Wissenschaftlern, montiert er das Bild einer möglichen  

Zukunft, die in manchen Schulen längst begonnen hat. Zugleich wird der Abstand zum häufig tristen  

Alltag des üblichen Unterrichts deutlich.  

Können wir eine Schule, in der Kinder wach, neugierig und voller Freude sind, verwirklichen, wenn  

wir insgeheim glauben, dass es sich mit Lernen wie mit bitterer Medizin verhält: je schlechter sie  

schmeckt, desto wirksamer? Warum wird Kindern immer noch so häufig mit der Zukunft und dem  

„späteren Leben” gedroht, statt sie dorthin einzuladen?  

Dass es auch anders geht, zeigen im Film u.a. die Bodensee Schule in Friedrichshafen, die Jena-  

Plan-Schule in Jena, das Gymnasium Klosterschule in Hamburg und viele andere zwischen Herten,  

Potsdam und Bremen. Es sind Schulen, die Kinder und Jugendliche hungrig machen und nicht satt.  

Schulen, die anziehende Lebensorte geworden sind, und nicht müde oder überdrüssig machen. Sie  

riskieren das eigentlich Selbstverständliche: Lernen ist eine Aktivität der Schüler. Dazu ermutigen die  

Lehrer. Dahin zieht und erzieht die gesamte Organisation des Alltags.  

Die Dokumentation trifft ins Zentrum der aktuellen Debatte um Ganztagsschulen. Das Resümee: Je  

mehr Zeit eine Schule hat, desto unvermeidlicher stellt sich die Frage nach ihrer Kultur. Das Thema  

Bildung ist, ob man es will oder nicht, immer ein heimliches oder offenes Selbstgespräch der  

Gesellschaft darüber, wo sie steht, woher sie kommt und wohin sie will.  

Im Anschluss Filmgespräch mit  

Reinhard Kahl, Produzent, Regisseur, Autor, Journalist  

Jutta Ebeling, Burgermeisterin Stadt Frankfurt am Main (angefragt)  



  Neue Texte

Bei diesem Link handelt es sich um ein PDF Dokument PS 4 Der Mensch ist gar nicht gut...
  01.04.2014
Bei diesem Link handelt es sich um ein PDF Dokument PS 3 Hängengeblieben: wie sich Biographien bilden
  01.03.2014
Bei diesem Link handelt es sich um ein PDF Dokument in Friedrichshafen
  21.02.2014
Bei diesem Link handelt es sich um ein PDF Dokument PS 2 Jesper Juul
  01.02.2014
Bei diesem Link handelt es sich um ein PDF Dokument PS 1 Beschämungen und Missverständnisse
  01.01.2014

Veranstaltungen
 demnächst

19´30 Wolfsburg, Autostadt mit Thomas Sattelberger
  14.05.2014
Philo Cafè, Lit.Haus HH mit Bartholomäus Grill
  15.05.2014
Philo Cafè, Lit.Haus HH mit Peter Sloterdijk
  25.06.2014
Bregenz 3. Bildungsbiennale Bodensee neu
  31.10.2014