jjjjj



HaussymbolHome

Symbol für TexteArchiv

Symbol für TexteProjekte

Symbol für TexteVeranstaltungen

Symbol für TexteCurriculum Vitae

Symbol für TexteKontakt


Symbol für TexteImpressum

Veranstaltung: 19 h Philo Café Lit. Haus HH 10 Jahre Philo Cafe Mehr Geld
Veranstaltungsort: Literaturhaus Hamburg
Adresse:
Hamburg
Datum: 26.02.2009

jubiläumsabend: 10 jahre philosophisches café
Thema: Geld. Mehr Geld! Noch mehr Geld? Gäste: Ralph und Stefan Heidenreich. Reinhard Kahl moderiert

„Geld gibt ein Kommando. Seine Order lautet Mehr!” Ralph und Stefan Heidenreich

„Banken im Euro Raum hatten bis ins Jahr 2000 6,1 Billionen Kredite vergeben. Im Oktober 2008 war die Summe auf 9,4 Billionen Euro angewachsen.” FAZ 31.12.2008
 
„Die Marktwirtschaft zehrt von einem moralischen Fundus, den sie selbst nicht schafft.” Norbert Blüm

Von Nestroy stammt die Bemerkung, die Phönizier hätten das Geld erfunden, „aber warum so wenig?” Das scheint die Grammatik des Geldes: Es reicht nie. Warum wollen sogar Menschen, die wöchentlich eine Million verdienen, noch mehr? Seit der Finanzkrise werden Erklärungen aus den Tugendkatalogen bemüht. Vor allem die Gier. Aber an der ethischen Grundausstattung der Menschen hat sich wohl wenig verändert. Allerdings läuft das System der Ökonomie auf unheimlichen Touren. Und plötzlich räumen Manager und Minister ein, es nicht mehr zu verstehen. Was wäre, wenn die Tendenz zum Mehr und zur Beschleunigung, wenn das Wachstum sich mit einer endlichen Welt nicht verträgt? Was, wenn im Zuge der Globalisierung dem alles verwertenden Kapital sein Außen, seien es Bodenschätze, Traditionen oder „unterentwickelte Länder” entschwindet und es sich selbst verschlingt?

Die Brüder Ralph und Stefan Heidenreich haben ein schmales und viel beachtetes Buch geschrieben: „Mehr Geld” (Merve Verlag). „Die Autoren analysieren. Sie verlassen sich auf ihre eigenen Kräfte. Mit einem solchen Buch, das die Karten auf den Tisch legt, kann man wieder einen linken Kongress über den Kapitalismus einberufen. Jeder sollte es unterm Weihnachtsbaum liegen haben” (Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung). Ralph Heidenreich lebt als Programmierer und Landvermesser in Biberach und sein Bruder Stefan als Autor und Kulturwissenschaftler in Berlin. „Wenn A an B Geld verleiht, entsteht kein neues Geld. Wenn aber eine Bank Geld verleiht, das sie nicht hat, dann ist neues Geld entstanden”, Ralph und Stefan Heidenreich.

literaturhaus, donnerstag, 26. februar, 19.00 uhr, euro 8,-/6,-/4,-



  Neue Texte

Bei diesem Link handelt es sich um ein PDF Dokument PS 3 Schläft ein Lied in allen Dingen
  01.03.2016
Bei diesem Link handelt es sich um ein PDF Dokument PS 2 Kompetenzen und Resonanzen
  01.02.2016
Bei diesem Link handelt es sich um ein PDF Dokument PS 1 Keine Angst vor der Angst
  01.01.2016
Bei diesem Link handelt es sich um ein PDF Dokument NDR Gedanken Wurzeln und Flügel
  20.12.2015
Bei diesem Link handelt es sich um ein PDF Dokument PS 12 Die vergessene Bildung
  01.12.2015

Veranstaltungen
 demnächst

THEATER TRÄUMT SCHULE
  19.02.2016
Philo Cafè, Lit.Haus HH mit Carolin Emke
  23.02.2016
Münchner Kammerspiele mit Van Bo Le-Mentzel
  10.03.2016
Philo Cafè, Lit.Haus HH mit Hartmut Rosa, Angelika Krebs und
  21.03.2016
Lisum Tagung, Zugehörigkeit, Vielfalt, Heterogenität
  07.04.2016
Philo Cafè, Lit.Haus HH mit Ulrich Raulff, Jahrhundert der P
  20.04.2016
Kulturelle Landpartie Lüchow-Dannenberg
  05.05.2016