jjjjj



HaussymbolHome

Symbol für TexteArchiv

Symbol für TexteProjekte

Symbol für TexteVeranstaltungen

Symbol für TexteCurriculum Vitae

Symbol für TexteKontakt


Symbol für TexteImpressum

Veranstaltung: 19 Uhr Salman Ansari beim Hamburger Bildungsdiskurs
Veranstaltungsort: Körber Forum
Adresse: Kehrwieder
Hamburg
Datum: 06.09.2007

Wie Kinder denken lernen und dabei entdecken, was in ihren Köpfen steckt

Warum schwimmt die Ente und ein Stück Erde geht unter? Wenn Salman Ansari Erwachsenen diese Frage stellt, bekommt er, selbst von Lehrern und Wissenschaftlern, oft falsche Antworten. Wenn er die gleichen Fragen Kindern stellt, wissen sie die richtige Antwort auch nicht, kommen aber im Gespräch schneller drauf als Erwachsene. Diese beharren oft  mit Macht auf ihren falschen Hypothesen. Wie kommt das?

 

Kinder sind neugierig. Sie sind geborene Lerner. Und wenn man sie genau beobachtet, entdeckt man, dass ihre Strategien denen von Forschern nicht unähnlich sind. Sie stellen Hypothesen auf und sie sind in der Lage, diese zu prüfen. Natürlich sind ihre Hypothesen gemessen am Stand des heutigen Wissens oft so merkwürdig, wie längst überholte Theorien.

 

Üblicher naturwissenschaftlicher Unterricht gleicht häufig einer Überrumpelungsdidaktik, bei der Kinder ihren ursprünglichern Forschergeist verlieren. Salman Ansari, promovierter Chemiker und ehemaliger Lehrer der Odenwaldschule, hat diese Zusammenhänge untersucht und verblüffende Alternativen entwickelt. Dann lernen Kinder dadurch, dass sie denken. Was für Lehrer braucht ein solcher Unterricht?

 

Ansaris These: Lernen knüpft immer an bereits erworbenem Wissen und eingeübte Fähigkeiten an. Es organisiert Vorhandenes neu und verbessert die Interpretationen. Bevor Kinder in die Schule kommen, haben sie bereits sehr viel gelernt. Sie können sich in ihrer Muttersprache mitteilen, kleine Geschichten erzählen und die Handlung einer Erzählung mitverfolgen. Sie können auch argumentieren, sich besinnen, streiten, Urteile bilden und Fragen stellen. Sie können eine Vielzahl von Objekten klassifizieren. Sie können schlussfolgern. Sie haben also bereits die wichtigsten Kompetenzen erworben. Aber vom schulischen Unterricht werden diese häufig missachtet. Man tut oft noch so, als seien Kinder leere Container, die gefüllt werden müssten.

 

Die vorhandenen Kompetenzen der Kinder zu kennen, vor allem sie anzuerkennen und dann gezielt anzuregen, ist nach Ansari der entscheidende Schlüssel für nachhaltiges Lernen. „Deshalb sind Lehrende nicht nur sachkundiger Planer und Initiatoren von Aktivitäten, die Kinderfragen und Antworten hervorrufen, sondern zugleich auch Analytiker des Geschehens.“

 

Im Gespräch mit Reinhard Kahl erläutert Ansari  wie Kinder auf Augenhöhe mit Erwachsenen erfolgreich lernen.

 

19.00 Uhr.

 


  Neue Texte

Bei diesem Link handelt es sich um ein PDF Dokument Lernkultur Interview taz Drucker
  06.12.2014
Bei diesem Link handelt es sich um ein PDF Dokument lernkultur taz layout
  06.12.2014
Bei diesem Link handelt es sich um ein PDF Dokument PS 12 Alle reden vom Wetter
  01.12.2014
Bei diesem Link handelt es sich um ein PDF Dokument PS 11 Weggucken und Hinstarren
  01.11.2014
Bei diesem Link handelt es sich um ein PDF Dokument P 10 Die Welt ist keine Maschine
  01.10.2014

Veranstaltungen
 demnächst

Philo Cafè, Lit.Haus HH mit Michael Hampe
  22.01.2015
Münchner Kammerspiele mit Markus Hengstschläger
  29.01.2015
Philo Cafè extra, Lit Haus und Akademie der Künste, HH
  04.02.2015
Autostadt Wolfsburg Bildungsgespräch mit Jutta Allmendinger
  17.02.2015
Philo Cafè, Lit.Haus HH mit Reiner Marten
  26.02.2015
Autostadt Wolfsburg Bildungsgespräch mit Martin Kramer
  17.03.2015
Philo Cafè, Lit.Haus HH mit Susan Neiman
  24.03.2015