jjjjj



HaussymbolHome

Symbol für TexteArchiv

Symbol für TexteProjekte

Symbol für TexteVeranstaltungen

Symbol für TexteCurriculum Vitae

Symbol für TexteKontakt


Symbol für TexteImpressum

Veranstaltung: Aus Pisa gelernt?
Veranstaltungsort: Berlin-Brandenburgische Akadem
Adresse: Am Gendarmenmarkt
Berlin
Veranstaltungslink: Anmeldung formlos erbeten an:
Datum: 24.11.2006

Anmeldung formlos erbeten an:

pisa-symposium@sagst.de

 

Aus PISA gelernt?

 

 

  

Symposium zu einer kritischen Zwischenbilanz

nach 5 Jahren gesteigerten Reformeifers und Beharrungs-vermögens

in der deutschen Bildungslandschaft

 

  

 

Freitag, 24. November 2006

9:00 bis 17:15 Uhr

 

 

Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften

10117 Berlin

Markgrafenstraße 38 (am Gendarmenmarkt)

 

Anmeldung formlos erbeten an:

pisa-symposium@sagst.de

Wenngleich bei früheren internationalen Schulleistungsvergleichen selten in der Spitzengruppe anzutreffen, wurde das Selbstbild der Deutschen durch die seit 2001 publizierten Länder- und Bundesländervergleiche mehr als erwartet verunsichert.

Dies ist ohne Zweifel auf die Einsicht zurückzuführen, dass Deutschland im globalen Wettbewerb lediglich mit dem „Rohstoff“ Bildung punkten kann.

 

Die reiche und vielfältige reform- und alternativpädagogische Erfahrung Deutschlands ausblendend orientieren sich die überwiegend parteipolitisch vorhersagbaren Neuansätze im Bildungswesen an “früher-schneller-effizienter“, verbunden mit

zentralistischen Elementen der Standardisierung.

 

Die schon vor PISA viel diskutierte und geforderte Individualisierung der Bildungswege und die dafür unverzichtbare Offenheit und Vielfalt im Bildungswesen geraten dabei ins Hintertreffen.

 

Gemessen an den Zeiträumen, die in Ländern wie Schweden oder den Niederlanden für (erfolgreiche) Bildungsreformen benötigt wurden, kann man für Deutschland  von einer „Halbzeit“ nach der ersten Veröffentlichung von PISA  sprechen.

Die Software AG – Stiftung, die sich stark u.a. im Bereich der Schulen in freier Trägerschaft engagiert,  möchte mit Wissenschaftlern und Praktikern sowie politisch Verantwortlichen den „Stand der Dinge“ diskutieren.

 

Hierzu scheint es sinnvoll, sich die Intentionen der OECD ungefiltert zu vergegenwärtigen, wozu Dr. Andreas Schleicher (PISA-Koordinator der OECD, Paris) beitragen wird.

 

Zur Gewinnung einer hilfreichen Distanz zur (allzu-) deutschen Szene wird Prof. Dr. Dr. Günter Haider (Universität Salzburg) vom Umgang Österreichs mit der bei PISA verwendeten Methodik der Schülerleistungserhebung und den Resultaten berichten.

 

Zu Fragen der Schülerleistungs-beschreibung und ihrer pädagogischen Auswirkung hat Prof. Dr. Hans Brügelmann (Universität Siegen) jüngst aufsehenerregend publiziert. Wie passen seine Erkenntnisse zum bildungspolitischen mainstream?

 

Annemarie von der Groeben setzt jahrzehntelange Erfahrungen der Laborschule Bielefeld in Beziehung zu den aktuellen bildungspolitischen Trends.

 

Prof. Dr. Seiffge-Krenke (Universität Mainz) hat sich in internationalen Studien mit den psychosozialen Rahmenbedingungen befasst, unter denen schulische Leistungen zustande kommen.

 

Die Potsdamer Montessori-Gesamtschule geht als staatliche Schule nach dem Versuchsstadium ihre eigenen Wege. Die Rektorin Ulrike Kegler wird davon berichten.

 

Dr. Wolfgang Harder, früherer Leiter der Odenwaldschule und Mitglied der Bundesarbeitsgemeinschaft der Schulen in freier Trägerschaft, plädiert für pädagogische Vielfalt im Bildungswesen.

 

Reinhard Kahl, Bildungsjournalist und Filmemacher (u.a. „Treibhäuser der Zukunft“) führt durch den Tag, regt Gespräche an und moderiert die abschließende Podiumsdiskussion.

 

Landesschulrat Hans-Jürgen Pokall von der Berliner Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Sport wird als Mitglied und für den Schulausschuss der KMK an der Podiumsdiskussion  teilnehmen.

 

 

 

 

 

 

 9:00 Uhr      Begrüßung durch die Software AG- Stiftung

                  Prof. Dr. Horst Philipp Bauer

 

 9:15          Die Kern-Intentionen der OECD

                  bei PISA 

                  Dr. Andreas Schleicher, OECD

 

 9:45      Nachfragen/Klärungen

                  Moderation. Reinhard Kahl

 

10:05      PISA in Österreich

                  Prof. DDr. Günter Haider, Uni Salzburg

 

10:40         Zur Problematik schulischer Leistungsbeurteilung

Prof. Dr. Hans Brügelmann, Uni Siegen

 

11:15         Kaffee-/Tee-Pause

 

11:40      Schon vor PISA auf dem richtigen Weg? Anmerkungen zur aktuellen Diskussion aus Sicht der Laborschule Bielefeld

                  Annemarie von der Groeben

 

12:15      Basiskompetenzen deutscher Jugendlicher im internationalen Vergleich: Gewinner und Verlierer ?

Prof. Dr. Inge Seiffge-Krenke, Uni Mainz

 

12:45               Nachfragen/Klärungen

      Moderation: Reinhard Kahl

 

13:15 Uhr               Mittagsimbiss 

 

14:15                           Veränderungen sind – auch im staatl. Schulwesen – möglich. Bericht von der Montessori-Gesamtschule Potsdam

                        Ulrike Kegler, Rektorin

 

14:45               Vielfalt statt Standardisierung

Dr. Wolfgang Harder, Bundesarbeitsgem. der Schulen in freier Trägerschaft

 

15:15               Kaffee-/Tee-Pause

 

15:45                           Podiumsdiskussion Thema: Potentiale wecken –

bis                  Fähigkeiten fördern! Durch Standards oder Vielfalt?

~ 17:15 Uhr    Moderation: Reinhard Kahl

TeilnehmerInnen:

Konrad Adam, Die Welt (angefragt)

Marianne Demmer, GEW

Hans-Jürgen Pokall, KMK

Andreas Schleicher, OECD

Sybille Volkholz, Heinr.-Böll-Stiftung

NN, Software AG - Stiftung

                                   


  Neue Texte

Bei diesem Link handelt es sich um ein PDF Dokument theater träumt schule. Festschrift M. Zurmühle
  18.07.2014
Bei diesem Link handelt es sich um ein PDF Dokument PS 7 Medien: Werkzeug oder Fetisch
  01.07.2014
Bei diesem Link handelt es sich um ein PDF Dokument PS 6 Es ist was dazwischen gekommen
  01.06.2014
Bei diesem Link handelt es sich um ein PDF Dokument PS 5 Angst essen Seele auf
  01.05.2014
Bei diesem Link handelt es sich um ein PDF Dokument PS 4 Der Mensch ist gar nicht gut...
  01.04.2014

Veranstaltungen
 demnächst

Vorarlberg Autonome Schulen, Talente blühen
  09.09.2014
Autostadt Wolfsburg Gluecksfaktor Bildung mit Axel Burow
  23.09.2014
Philo Café mit Ulrich Greiner: Schamlos, verschämt...
  24.09.2014
Bad Dürkheim Schulen auf dem Weg in die Zukunft
  13.10.2014
Philo Café mit Friederike Graeff, Warten
  21.10.2014
Bregenz 3. Bildungsbiennale Bodensee neu
  31.10.2014
philo Café mit Klaus Binder, Lukrez De rerum Natura
  19.11.2014