jjjjj



HaussymbolHome

Symbol für TexteArchiv

Symbol für TexteProjekte

Symbol für TexteVeranstaltungen

Symbol für TexteCurriculum Vitae

Symbol für TexteKontakt


Symbol für TexteImpressum

Veranstaltung: Zukunft für Kinder, die aus dem Rahmen fallen
Veranstaltungsort: Köln
Adresse:
Veranstaltungslink: http://www.fbw-rheinland.de/home.htm
Datum: 27.06.2004

KONGRESS: Zukunft für Kinder, die aus dem Rahmen fallen 

- Ungewöhnliche Sichtweisen auf ungewöhnliche Kinder

Eine Gemeinschaftsveranstaltung des Freien Bildungswerks Rheinland und des Janusz-Korczak-Instituts (Wolfschlugen) und in Zusammenarbeit mit dem Institut für Kindheit, Jugend und Familie der Fakultät für Angewandte Sozialwissenschaften der Fachhochschule Köln.
Öffentlicher Kongress für Menschen, die beruflich oder privat mit Kindern umgehen.

Zum Anliegen des Kongresses:

Es gibt eine aufgeregte öffentliche Debatte über die angebliche epidemische Ausbreitung von Verhaltensstörungen bei Kindern und Jugendlichen. Auch Teilleistungsstörungen oder Lernschwächen unterschiedlichster (oft unklarer) Genese scheinen um sich zu greifen. Dabei geht der Trend mit Macht dahin, erzieherische Verantwortung dort enden zu lassen, wo ein Kind irgendwie „auffällig“ wird : Immer mehr klassische pädagogische Probleme (wie Autoritätskonflikte, Lernschwierigkeiten, Entwicklungskrisen, Ängste, Schüchternheit) werden in die medizinisch-psychiatrische Zuständigkeit verschoben.
Dies wirft kein gutes Licht auf den Zustand unserer Schulen. Sind sie noch zeitgemäß?
Hierzulande hat die Kontroverse über den „Bildungsnotstand“ durch die Ergebnisse der PISA-Studie einen zusätzlichen Schub erhalten – aber geht er in die richtige Richtung?
Schlechte Zeiten für kleine Sonderlinge. Sie haben (fast) keine Fürsprecher mehr Entweder sie passen sich an, oder sie werden angepasst. Zurzeit scheiden sich die Geister vor allem an der ADHS-Ritalin-Frage . Sie hat zweifellos exemplarischen Charakter. Ob das gegenwärtig meinungsführende genetisch-neurobiologische Deutungsmuster mitsamt den daraus abgeleiteten Behandlungsstrategien sachgerecht ist und zur Lösung der Probleme beitragen kann, wird von immer mehr Fachleuten in Frage gestellt.
Bei diesem Kongress geht es im weitesten Sinne um diese „besonderen“ Kinder, um ihre Bedürfnisse und unerkannten Fähigkeiten, aber auch um ihre Not in den heutigen Zeitverhältnissen. Naturwissenschaft und Spiritualität könnten sich hier in einem gemeinsamen Projekt begegnen.
Ein Hauptaugenmerk wird in Zukunft auf die Resilienzfrage zu richten sein: Dient denn „reibungsloses Funktionieren“ der Resilienz? Oder: Wie können wir die Kinder gegen negative Zivilisationseinflüsse stärken? Was können wir dazu beitragen, dass sich ihre Chancen erhöhen, die Strapazen des Lebens körperlich und seelisch zu bewältigen und aus den Krisen, die ihnen unweigerlich bevorstehen, einigermaßen heil wieder heraus zu kommen?
Der Sinn für Kinder droht uns verloren zu gehen. Wir brauchen dringend eine neue „große Erzählung“ von der Kindheit als inspirierenden Hintergrund für die Erziehungspraxis in Elternhaus, Kindergarten und Schule: eine tragfähige Idee , die ganz in der heutigen Zeit steht und den veränderten Lebensbedingungen Rechnung trägt.
Erhellende Beiträge hierzu erhoffen wir uns von diesem Kongress – mit Referenten, die nicht im akademischen Mainstream schwimmen, sondern markante Gegenpositionen vertreten - aber wissenschaftlich fundierte, erfahrungsgesättigte und klar durchdachte Gegenpositionen!
(Henning Köhler)

Referenten

Prof. Dr. Manfred Gerspach, Darmstadt: „Auffällige Kinder verstehen lernen – Zur Pädagogik des ADS“
Prof. Dr. Dr. Gerald Hüther, Göttingen: „Die Strukturierung des kindlichen Gehirns durch Erziehung und Sozialisation“
Reinhard Kahl, Journalist, Hamburg: „Treibhäuser der Zukunft – Wie Schulen gelingen“
Henning Köhler, Heilpädagoge, Janusz-Korczak-Institut Wolfschlugen: „Kinder, die aus dem Rahmen fallen
Verteidigungsrede für nicht funktionierende Kinder“
Prof. Dr. Rudi Krawitz, Koblenz: „Pädagogik statt Therapie“
Dr. Georg Kühlewind, Budapest: „Behinderung und Talent“
Dipl. Päd. Peter Lang, Stuttgart: „Lasst den Kindern Zeit
Erziehung und Bildung für Kinder bis zur Schulfähigkeit“
Prof. Dr. Otmar Preuß, Bremen: „Neues Bewusstsein und achtsames Miteinander – in welcher Schule? Vom notwendigen Wandel (nicht nur) im Umgang mit Kindern“
Prof. Dr. Gerd E. Schäfer, Köln: „Die Vielfalt der Bildung – Ein Blick auf die frühe Kindheit“
Dr. med. Eckhard Schiffer, Quakenbrück: „Warum Huckleberry Finn kein Ritalin brauchte. Schöpferischer Eigen-Sinn als salutogenetische Ressource“
Theaterkabarett Birkenmeier – Vogt – Birkenmeier, Basel:
Aufführung „Trommelfeuer“
Prof. Dr. Sigrid Tschöpe-Scheffler, Köln: „Ungewöhnliche Sichtweisen auf ungewöhnliche Eltern

Referenten

Prof. Dr. Manfred Gerspach, Darmstadt: „Auffällige Kinder verstehen lernen – Zur Pädagogik des ADS“
Prof. Dr. Dr. Gerald Hüther, Göttingen: „Die Strukturierung des kindlichen Gehirns durch Erziehung und Sozialisation“
Reinhard Kahl, Journalist, Hamburg: „Treibhäuser der Zukunft – Wie Schulen gelingen“
Henning Köhler, Heilpädagoge, Janusz-Korczak-Institut Wolfschlugen: „Kinder, die aus dem Rahmen fallen
Verteidigungsrede für nicht funktionierende Kinder“
Prof. Dr. Rudi Krawitz, Koblenz: „Pädagogik statt Therapie“
Dr. Georg Kühlewind, Budapest: „Behinderung und Talent“
Dipl. Päd. Peter Lang, Stuttgart: „Lasst den Kindern Zeit
Erziehung und Bildung für Kinder bis zur Schulfähigkeit“
Prof. Dr. Otmar Preuß, Bremen: „Neues Bewusstsein und achtsames Miteinander – in welcher Schule? Vom notwendigen Wandel (nicht nur) im Umgang mit Kindern“
Prof. Dr. Gerd E. Schäfer, Köln: „Die Vielfalt der Bildung – Ein Blick auf die frühe Kindheit“
Dr. med. Eckhard Schiffer, Quakenbrück: „Warum Huckleberry Finn kein Ritalin brauchte. Schöpferischer Eigen-Sinn als salutogenetische Ressource“
Theaterkabarett Birkenmeier – Vogt – Birkenmeier, Basel:
Aufführung „Trommelfeuer“
Prof. Dr. Sigrid Tschöpe-Scheffler, Köln: „Ungewöhnliche Sichtweisen auf ungewöhnliche Eltern


  Neue Texte

Bei diesem Link handelt es sich um ein PDF Dokument theater träumt schule. Festschrift M. Zurmühle
  18.07.2014
Bei diesem Link handelt es sich um ein PDF Dokument PS 7 Medien: Werkzeug oder Fetisch
  01.07.2014
Bei diesem Link handelt es sich um ein PDF Dokument PS 6 Es ist was dazwischen gekommen
  01.06.2014
Bei diesem Link handelt es sich um ein PDF Dokument PS 5 Angst essen Seele auf
  01.05.2014
Bei diesem Link handelt es sich um ein PDF Dokument PS 4 Der Mensch ist gar nicht gut...
  01.04.2014

Veranstaltungen
 demnächst

Vorarlberg Autonome Schulen, Talente blühen
  09.09.2014
Autostadt Wolfsburg Gluecksfaktor Bildung mit Axel Burow
  23.09.2014
Philo Café mit Ulrich Greiner: Schamlos, verschämt...
  24.09.2014
Bad Dürkheim Schulen auf dem Weg in die Zukunft
  13.10.2014
Philo Café mit Friederike Graeff, Warten
  21.10.2014
Bregenz 3. Bildungsbiennale Bodensee neu
  31.10.2014
philo Café mit Klaus Binder, Lukrez De rerum Natura
  19.11.2014