Texte: Essay, Philosophie

NDR Kultur Werkzeuge oder Prothesen

NDR Kultur Werkzeuge oder Prothesen

Fast jedes Kind hat heute auf dem Schulweg eine Universalmaschine in der Tasche. Sie könnte ein Büro ersetzen und Zugang zu einer schier endlosen Bibliothek bieten, sogar ein Rundfunk- oder Filmstudio wäre damit möglich. Für die Rechnerleistung in der Hosentasche hätte vor zwei Generationen ein Maschinenraum in Turnhallengröße nicht ausgereicht. Nun verfügt fast jedes Kind schon darüber. Das Smartphone.

Autorität – Oder: Was es heißt, erwachsen zu sein

Autorität – Oder: Was es heißt, erwachsen zu sein

Pädagogische Meditationen mit Hannah Arendt – Teil 2
Bald 40 Jahre nach ihrem Tod strahlen Hannah Arendts Gedanken mehr denn je. Der Kinofilm von Margarethe von Trotta macht sie derzeit sogar populär. Man wünscht sie sich als Zeitgenossin, mit der man ins Gespräch kommen möchte.

Denken – Oder: Wie Neues zur Welt kommt

Denken – Oder: Wie Neues zur Welt kommt

Pädagogische Meditationen mit Hannah Arendt – Teil 1
Hannah Arendt ist zu entdecken, immer wieder. 1 Für Epigonen, die einer Vordenkerin folgen wollen, ist sie ungeeignet. Aber um den Unterschied von Denken und Wissen zu erkennen, vor allem um ihn zu erfahren, gibt es kaum eine größere Meisterin.

Vom Wunder des Anfangens

Vom Wunder des Anfangens

Hannah Arendt zum 100.Geburtstag: Ihre Aktualität ist ungebrochen Vor 31 Jahren ist sie gestorben. Am kommenden Samstag wäre sie 100

„Uns  ist  ein  Kind  geboren“

„Uns  ist  ein  Kind  geboren“

Über „Gebürtlichkeit“, ein Jemand zu sein und andere Ideen von Hannah Arendt
NDR KULTUR – Gedanken zur Zeit.
Zum Ende des Jahres wird es immer so eng. Warum eigentlich? Das liegt nicht nur an den vielen Weihnachtsfeiern oder am Abarbeiten von Wunschzetteln und anderen Listen. Das liegt nicht nur an dieser ganzen vorweihnachtlichen Zuvielisation – man muss sich das Wort geschrieben vorstellen, so wie es an einer Wand der Freien Universität Berlin gesprüht steht – Zu-­vielisation!