Archiv

Gasthäuser des Lernens

Gasthäuser des Lernens

Ein neuer Film von Reinhard Kahl stellt Schulen und Kindergärten vor, an denen altersdurchmischt
gelernt wird. Spielen und Lernen werden dort nicht mehr als Gegensätze gedacht.
Spielen als Belohnung fürs Lernen eingesetzt: Wenn du fertig bist mit Lernen, darfst du spielen. Weil ein Kind immer lernt, lernt es auch hier etwas: Lernen muss man, spielen darf man.

Die Schule mit Musik aufladen

Die Schule mit Musik aufladen

nmz – Forum Musikpädagogik
Beim Symposium „Musikunterricht(en) im 21. Jahrhundert“ hielt Reinhard Kahl den Eröffnungsvortrag und prangerte die „Normalverwahrlosung an Schulen“ an (siehe nmz 11/2012, Seite 15). Für die nmz hatte Heike Henning Gelegenheit den Journalisten und Filmemacher ausführlich zu befragen.

Geheimnisse guter Schulen

Geheimnisse guter Schulen

Das Geheimnis guter Schulen besteht aus der Lust am Denken und dem Lernen sowie aus Individualität, sagt der Erziehungswissenschaftler Reinhard Kahl. Reine Belehrungen seien hingegen eine Zumutung.
Die Schulen sind für Schüler tatsächlich mehr und mehr zum Irrgarten geworden. Das System verwirrt und trägt häufig sogar zu einer Art Verwahrlosung bei. Dabei sollte doch Kultivierung, um das missbrauchte Wort Bildung zu vermeiden, das Ziel sein.

Chronist des Gelingens

Chronist des Gelingens

Angenommen, inDeutschland in irgendeinem Kaff würde eine Schule beschließen, mit neuen Unter
richtsformen zu experimentieren, den Schulalltag aufzubrechen. Man würde natürlich meinen, wenn man über diese Schule berichtet: dass man der erste ist damit. Aber da irrt man sich.

Sollen  Kinder  lernen  was  sie  wollen?

Sollen  Kinder  lernen  was  sie  wollen?

Wege aus der Erschöpfung in der Bildung
„Die machen wieder was sie wollen…“ Wird dieser Satz einer Lehrerin oder eines Lehrers
über seine Schüler wie eine Klage betont? Llingt er gar wie ein Hilferuf am Rande des
Chaos?